Suche
  • Walter Kreisl

Veränderung

Das neue Jahr hat begonnen und es werden sich in 2019 voraussichtlich viele Veränderungen in der Welt ergeben. So ist mir wieder der folgende Satz von Mary Burmeister eingefallen, den ich schon einmal zitiert habe: „Wenn wir uns nicht verändern, bekommen wir immer wieder dasselbe.“ Das ist sicherlich leicht gesagt! Deshalb habe ich recherchiert und nochmal intensiv darüber nachgedacht: Wer jeden Morgen aufwacht und immer wieder das Gleiche macht - die gleichen Entscheidungen trifft, die zu gleichen Verhaltensweisen führen, welche wiederum die gleichen Erfahrungen mit den gleichen emotionalen Resultaten nach sich ziehen -, der ist für andere Möglichkeiten nicht offen und gelangt zu nichts Neuem. So wird die Vergangenheit zur Zukunft und man ist nur äußerst selten im gegenwärtigen Moment. Es sind unbewusste Zustände entstanden, auf Gedanken und Gefühlen beruhend, die wir immer wieder denken bzw. fühlen, bis sie schließlich zur automatischen Gewohnheit werden, einer Einstellung. Doch nur in der Gegenwart, im Heute, im Jetzt, sind wir nicht mehr an die alte Identifizierung mit dem Umfeld und die alten Zeitlinien gebunden. Im gegenwärtigen Moment existieren die alte vertraute Vergangenheit und Zukunft buchstäblich nicht mehr und wir haben Zugang zu anderen Möglichkeiten. Wir werden zu reinem Bewusstsein - nur einem Gedanken - verweilen im Unbekannten, sind ganz und gar im Jetzt und können die alten Zeitlinien loslassen. In diesem Moment gibt es keine Vergangenheit mehr, die die Zukunft steuert, und auch keine vorhersehbare Zukunft die auf der Vergangenheit aufbaut. Das ist natürlich nur sehr vereinfacht dargestellt, was sich bei Veränderungsprozessen in uns abspielt. Es handelt sich dabei um Schwingungen, um organisierte Energie, also um rein physikalische Vorgänge, die dank hochentwickelter Technik mittlerweile auch nachweisbar sind. Nicht jeder ist bereit sich zu verändern. Doch gerade in unserer Situation kann Veränderung, was das Weiterleben angeht, von entscheidender Bedeutung sein. Voraussetzung dafür ist, dass wir es wollen und der richtige Zeitpunkt dafür gegeben ist. Deshalb sollten wir uns keinesfalls verkriechen und weiterhin Kontakte pflegen und nicht gleich zu fragen ob mir das etwas bringt, ob ich das brauche oder ob ich die Zeit habe - ohne Vorstellungen, bedingungslos. Denn so ist es möglich, dass wir in eine höhere Schwingung gelangen und sogar Wunder geschehen.




19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen